WORLDMAP

KODEX

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) bekennt sich seit 2005 zum Österreichischen Corporate Governance Kodex, befolgt und setzt diese Regelungen konsequent um. Das Regelwerk des Kodex entspricht internationalen Standards für verantwortungsvolle Führung und Leitung von Unternehmen. Durch die Einhaltung des Österreichischen Corporate Governance Kodex leistet SBO einen Beitrag zur Stärkung des Vertrauens in österreichische Unternehmen und in den österreichischen Kapitalmarkt.

Der Österreichische Corporate Governance Kodex ist auf der Website des Österreichischen Arbeitskreises für Corporate Governance unter www.corporate-governance.at abrufbar.

SBO entspricht dem Kodex in der auf den gegenständlichen Bericht anwendbaren Fassung vom Jänner 2015. Die Regeln des Kodex sind in drei Kategorien unterteilt:

Erstens: L-Regeln (Legal Requirements). Dabei handelt es sich um zwingende Rechtsvorschriften, deren Einhaltung gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zweitens: C-Regeln (Comply or Explain). Diese Kategorie beinhaltet international übliche Vorschriften, deren Nichteinhaltung erklärt werden muss.

Drittens: R-Regeln (Recommendation). Diese haben Empfehlungscharakter; die Nichtumsetzung ist weder offenzulegen noch zu begründen.

Die zwingenden Rechtsvorschriften (L-Regeln) werden von SBO vollständig eingehalten.

Explain
Die C-Regeln werden von SBO überwiegend eingehalten. Nachfolgend Erläuterungen zu den Abweichungen:

Regel 28
Für die dem Vorstandsvorsitzenden Gerald Grohmann für das Geschäftsjahr 2015 zugesagte Vergütung von 6.000 SBO-Aktien besteht eine Verfügungs- und Belastungsbeschränkung von zwei Jahren (anstatt mindestens drei Jahre), weil dem Aufsichtsrat diese Behaltefrist von zwei Jahren als angemessen und zielführend im Sinne einer guten Unternehmensführung erscheint.

Regel 41
Anstatt der Einrichtung eines eigenen Nominierungsausschusses wird dessen Funktion in Übereinstimmung mit dem Corporate Governance Kodex vom Vergütungsausschuss wahrgenommen. Da der Vorstand der SBO nur aus zwei Mitgliedern besteht und der Vergütungsausschuss ohnedies für alle sonstigen vorstandsbezogenen Themen verantwortlich ist, werden die Funktionen des Nominierungsausschusses aus Effizienzgründen vom Vergütungsausschuss wahrgenommen.

Regel 62
Die Einhaltung der C-Regeln des Corporate Governance Kodex hat SBO regelmäßig, mindestens alle drei Jahre, durch eine externe Institution evaluieren zu lassen und über das Ergebnis im Corporate Governance Bericht zu berichten. Für das Geschäftsjahr 2015 ließ SBO keine Evaluierung durch eine externe Institution vornehmen. Die nächste externe Evaluierung wird innerhalb der Dreijahresfrist gemäß Corporate Governance Kodex erfolgen.

Kontakt

Schoeller-Bleckmann

Oilfield Equipment AG


Hauptstraße 2
A-2630 Ternitz


Tel.: 0043 (0)2630 315-252
Fax: 0043 (0)2630 315-101


E-Mail: investor_relations@sbo.co.at