WORLDMAP

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG: Trotz schwierigem Marktumfeld klar positives Jahresergebnis 2009 

Ternitz, 25. Jänner 2010. Die im ATX der Wiener Börse notierte Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) konnte 2009 trotz eines massiven Einbruchs der Oilfield Service-Industrie ein klar positives Jahresergebnis erzielen. 

Auf Basis vorläufiger Zahlen sank der Konzernumsatz von MEUR 388,7 im Vorjahr auf MEUR 250. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) lag mit MEUR 23 unter dem Vorjahreswert von MEUR 82,5. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 2009 MEUR 62 nach MEUR 114,2 im Jahr 2008, woraus eine EBITDA-Marge von 24,8 % für 2009 nach 29,4 % im Jahr 2008 resultierte. 

Die endgültigen Ergebnisse für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2009 (1. Jänner – 31. Dezember 2009) veröffentlicht SBO am 10. März 2010. 

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG ist Weltmarktführer bei Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie. Schwerpunkt sind amagnetische Bohrstrangkomponenten für die Richtbohrtechnologie. SBO beschäftigt weltweit 1.056 Mitarbeiter (31.12.2008: 1.394), davon in Ternitz/Niederösterreich 314 und in Nordamerika (inkl. Mexiko) 447.

Rückfragehinweis:
Gernot Bauer, Head of Investor Relations
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
A-2630 Ternitz, Hauptstraße 2
Tel: +43 2630/315 DW 250, Fax: DW 501
E-Mail: g.bauer@sbo.co.at

zurück